Neuigkeiten


Neu im Sortiment: LORNET-36


Mikrowellen-Detektor von Halbleiterbauelementen

(harmonisches Radar, Wanzenradar)

«LORNET-36»

 

Anwendungsbereich und Funktionsprinzip:

 Der Mikrowellen-Detektor LORNET-36 ist ein unentbehrliches Mittel zur schnellen und zuverlässigen Ortung  unbefugt eingesetzter elektronischer Miniatursender (Wanzen) und ähnlicher Spezialtechnik (die man z.B. zum Abhören wichtiger Gespräche verwendet). Das grundsätzliche Prinzip beruht darauf, dass sich jedes Halbleiterelement (und damit auch jede Metall-Metalloxid-Verbindung, z.B. rostiger Nagel), wenn es mit einem Mikrowellensignal angestrahlt wird, wie ein nichtlineares Element verhält, welches ein einfallendes Mikrowellensignal in die doppelte bzw. die dreifache Frequenz umwandelt und wieder abstrahlt. Die abgestrahlten Frequenzen werden vom Gerät erfasst und ihre Pegelwerte verglichen. Ein höherer Pegel der zweiten Harmonischen, welcher durch  Aufleuchten der roten LED-s angezeigt wird, deutet auf künstliche Halbleiterübergänge hin. Der LORNET-36 ist besonders gut geeignet für Such- und Abhörschutzarbeiten in Räumen und Gebäuden mit einer hohen Dichte elektronischer Geräte. Wenn es darauf ankommt, wirklich kleine Abhörgeräte zu finden (z.B. 10mm x 20mm), zeichnet sich der LORNET-36 besonders  durch seine hervorragenden Raumselektionseigenschaften  und eine große Ortungsreichweite aus. Die verdächtigen Objekte können aus ungefährlichem Abstand genau analysiert werden, was sich in manchen Situationen als ein wesentlicher Vorteil erweist.

Vorteile gegenüber den Wettbewerbsprodukten:

  • ♦ Dank der ungewöhnlich hohen Sondiersignalfrequenz und eines scharfen Richtungsvektordiagramms ist der Mikrowellen-Detektor LORNET-36 in Bezug auf die mögliche Ortungsreichweite, die Raumselektion und Ortungsgenauigkeit allen übrigen Wettbewerbsgeräten durchaus überlegen. Einige bemerkenswerte Beispiele: während eines Vergleichstests gegen den gut bekannten Detektor ORION der Firma REY hat der LORNET-36 eine dreimal größere Ortungsreichweite für die zweite und dritte Harmonische erreicht. Darüber hinaus konnte der ORION schon bei einem Abstand von 30 cm ein künstliches Halbleiterbauelement (zweite Harmonische) von einer natürlichen Metalloxidverbindung (dritte Harmonische) nicht mehr unterscheiden, wobei der LORNET-36 diese Aufgabe selbst bei einem Abstand von 1 Meter leicht erfüllte. 
  • ♦ Die Verwendung des Mikrowellenfrequenzbereiches verleiht dem LORNET-36 einzigartige Detektionseigenschaften für die Ortung hinter verschiedenen Materialien verborgener Halbleiter. Der LORNET-36 detektiert Halbleiter durch Löcher und Schlitze, Abschirmungen mit ungenügender Erdung, bei Oberflächenreflexionen u.s.w. Eine SIM-Karte kann z.B. aus einem Meter Abstand lokalisiert werden.
  • ♦ Ein scharfes Richtungsvektordiagramm und der integrierte Laserpointer gewährleisten eine maximale Genauigkeit der Raumselektion bei der Suche verschiedener Halbleitertypen. Bei manchen aus ungefährlichem Abstand (z. B. bei Verdacht auf Explosionsgefahr) zu untersuchenden Objekten gibt es für den LORNET-36 einfach keine Alternative.
  • ♦ Im Gerät werden die neuesten Technologien und Materialien mit einer ergonomischen Konstruktion verknüpft. Der LORNET-36 ist leicht, kompakt und sehr einfach zu bedienen.  
  • ♦ Die Belastung des Anwenders durch elektromagnetische Strahlung wird auf geringstem Niveau gehalten, was dem niedrigen Tastgrad der Sondierimpulse und der reduzierten Ausstrahlung in der Betreiberrichtung zu verdanken ist. 
  • ♦ Mit dem Gerät können Ohrhörer mit Funkempfänger für einen lautlosen Betrieb benutzt werden.

Videos gibt es auf Youtube.

Nähere technische Daten: LORNET 36 Kurzbeschreibung

Handbuch: LORNET 36 Handbuch


 

Neu im Sortiment: LORNET-24


Ultra-kompakter Mikrowellen-Detektor von Halbleiterbauelementen

(harmonisches Radar, Wanzenradar)

«LORNET-24»

 

  

Anwendungsbereich und Funktionsprinzip:

 Der Mikrowellen-Detektor LORNET-24 ist ein unentbehrliches Mittel zur schnellen und zuverlässigen Ortung  unbefugt eingesetzter elektronischer Miniatursender (Wanzen) und ähnlicher Spezialtechnik (die man z.B. zum Abhören wichtiger Gespräche verwendet). Das grundsätzliche Prinzip beruht darauf, dass sich jedes Halbleiterelement (und damit auch jede Metall-Metalloxid-Verbindung, z.B. rostiger Nagel), wenn es mit einem Mikrowellensignal angestrahlt wird, wie ein nichtlineares Element verhält, welches ein einfallendes Mikrowellensignal in die doppelte bzw. die dreifache Frequenz umwandelt und wieder abstrahlt. Die abgestrahlten Frequenzen werden vom Gerät erfasst und ihre Pegelwerte verglichen. Ein höherer Pegel der zweiten Harmonischen, welcher durch  Aufleuchten der roten LED-s angezeigt wird, deutet auf künstliche Halbleiterübergänge hin. Der LORNET-24 ist besonders gut geeignet für Such- und Abhörschutzarbeiten in Räumen und Gebäuden mit einer hohen Dichte elektronischer Geräte. Wenn es darauf ankommt, wirklich kleine Abhörgeräte zu finden (z.B. 10mm x 20mm), zeichnet sich der LORNET-36 besonders  durch seine hervorragenden Raumselektionseigenschaften  und eine große Ortungsreichweite aus. Die verdächtigen Objekte können aus ungefährlichem Abstand genau analysiert werden, was sich in manchen Situationen als ein wesentlicher Vorteil erweist.

Vorteile gegenüber den Wettbewerbsprodukten:

  • ♦ Dank der ungewöhnlich hohen Sondiersignalfrequenz und eines scharfen Richtungsvektordiagramms ist der Mikrowellen-Detektor LORNET-36 in Bezug auf die mögliche Ortungsreichweite, die Raumselektion und Ortungsgenauigkeit allen übrigen Wettbewerbsgeräten durchaus überlegen. Einige bemerkenswerte Beispiele: während eines Vergleichstests gegen den gut bekannten Detektor ORION der Firma REY hat der LORNET-36 eine dreimal größere Ortungsreichweite für die zweite und dritte Harmonische erreicht. Darüber hinaus konnte der ORION schon bei einem Abstand von 30 cm ein künstliches Halbleiterbauelement (zweite Harmonische) von einer natürlichen Metalloxidverbindung (dritte Harmonische) nicht mehr unterscheiden, wobei der LORNET-36 diese Aufgabe selbst bei einem Abstand von 1 Meter leicht erfüllte. 
  • ♦ Die Verwendung des Mikrowellenfrequenzbereiches verleiht dem LORNET-36 einzigartige Detektionseigenschaften für die Ortung hinter verschiedenen Materialien verborgener Halbleiter. Der LORNET-36 detektiert Halbleiter durch Löcher und Schlitze, Abschirmungen mit ungenügender Erdung, bei Oberflächenreflexionen u.s.w. Eine SIM-Karte kann z.B. aus einem Meter Abstand lokalisiert werden.
  • ♦ Ein scharfes Richtungsvektordiagramm und der integrierte Laserpointer gewährleisten eine maximale Genauigkeit der Raumselektion bei der Suche verschiedener Halbleitertypen. Bei manchen aus ungefährlichem Abstand (z. B. bei Verdacht auf Explosionsgefahr) zu untersuchenden Objekten gibt es für den LORNET-36 einfach keine Alternative.
  • ♦ Im Gerät werden die neuesten Technologien und Materialien mit einer ergonomischen Konstruktion verknüpft. Der LORNET-36 ist leicht, kompakt und sehr einfach zu bedienen.  
  • ♦ Die Belastung des Anwenders durch elektromagnetische Strahlung wird auf geringstem Niveau gehalten, was dem niedrigen Tastgrad der Sondierimpulse und der reduzierten Ausstrahlung in der Betreiberrichtung zu verdanken ist. 
  • ♦ Mit dem Gerät können Ohrhörer mit Funkempfänger für einen lautlosen Betrieb benutzt werden.

Videos gibt es auf Youtube.

Nähere technische Daten: LORNET 24 Kurzbeschreibung

Handbuch: LORNET 24 Handbuch